Back Home
  • Lizenzierte EU-Doktoren
  • Originale Medikamente
  • 24 Stunden Eilversand
  • Sicheres SSL-Formular
codein-bestellen

Codein rezeptfrei per Ferndiagnose anfordern

Codein ist ein Schmerzmittel welches dafür sorgt das die Schmerzreize verringert im Gehirn ankommen, somit können Schmerzen sogar ganz verschwinden. Wenn Sie Codein bestellen möchten können Sie über unseren Service Codein rezetpfrei anfordern, da Ihnen per Ferndiagnose ein Rezept für Codein ausgestellt werden kann. Angaben hierfür müssen auf einem medizinischen Fragebogen und anschließend in einem Live Chat mit dem Arzt gemacht werden. Somit können Sie Codein bestellen ohne extra ein Rezept vom Hausarzt einreichen zu müssen.

  • Wird bei starken Schmerzen eingesetzt ✓
  • Enthält den Wirkstoff: Codeinphosphat ✓
  • In 15, 30 und 60mg erhältlich ✓

Codein Preisliste:

DosisMengePreisBehandlung
15mg28 Tabletten€ 69,- Hier anfordern
30mg28 Tabletten€ 75,-
Hier anfordern
60mg28 Tabletten€ 87,- Hier anfordern

Bestellverlauf:

fragebogen ausfüllenlive chat mit dem arztrezept ausstellungexpressversand

Informationen über Codein:

Codein als Schmerzmittel

In dieser Anwendungsform ist Codein Bestandteil eines Kombinationspräparats und wird in Verbindung mit Paracetamol, Acetylsalicylsäure oder Diclofenac eingesetzt. Die Darreichungsform bei dieser Anwendung erfolgt meist in Form von Tabletten. Die allgemeine tägliche Höchstgrenze für die Verabreichung von Codein liegt bei 240 Milligramm. Kinder oder Erwachsene in geschwächter körperlicher Verfassung erhalten eine entsprechend geringere Dosis. Als Kombinationspräparat wird Codein zur Bekämpfung von Zahnschmerzen, Regelschmerzen oder zur Schmerzlinderung nach chirurgischen Eingriffen verwendet.

Codein als Hustenmittel

Codein wird zur Bekämpfung des sogenannten trockenen Hustens oder Reizhustens eingesetzt. Damit bezeichnet man in der Medizin einen Husten, bei dem kein Schleim ausgeworfen wird. Als Hustenmittel wird Codein hauptsächlich in Form von Tropfen oder Saft angewendet, allerdings ist Codein auch in Tablettenform erhältlich. Die gebräuchliche Dosierung liegt zwischen 15 und 60 Milligramm alle 6 bis 8 Stunden, variierend je nach der Schwere des Hustens.

Codein Nebenwirkungen

Bevor Sie Codein kaufen sollten Sie sich auch über die Nebenwirkungen informieren. Wie jedes Mittel hat auch Codein Nebenwirkungen, die in die Kategorien häufig, gelegentlich und selten eingestuft werden.

Häufige Nebenwirkungen (1 bis 10 von 100 Patienten betroffen):
– Müdigkeit
– Verstopfung
– Kopfschmerzen

Gelegentliche Nebenwirkungen (1 bis 10 von 1.000 Patienten betroffen):
– Juckreiz
– trockener Mund
– Schlafstörungen
– Ohrgeräusche (Tinnitus)

Seltene Nebenwirkungen (1 bis 10 von 10.000 Patienten betroffen):
– Gewichtszunahme

Bei Beginn der Behandlung können auch Übelkeit und Erbrechen auftreten. Weitere Nebenwirkungen, die bei besonders empfindlichen Patienten oder bei hoher Dosierung auftreten können, sind eine krankhafte euphorische Stimmung, Verschlechterung der Sehleistung oder Abnahme des Atemantriebs. Da Codein zur Gruppe der Opiate gehört, kann es bei längerer Behandlung und hoher Dosierung abhängig machen.

Wann darf Codein nicht angewendet werden?

Sie möchten Codein bestellen? Codein rezeptfrei per Ferndiagnose anfordern? Nicht jeder darf Codein verwenden, es könnte sein das Ihnen kein Rezept für Codein ausgestellt werden kann. Unter bestimmten Bedingungen darf Codein nicht verabreicht werden.

Dazu gehören unter anderem:

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff
  • Ateminsuffizienz
  • akutes Asthma
  • Bewusstlosigkeit

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bevor Sie Codein kaufen bzw per Ferndiagnose Codein anfrdern sollten Sie auch über mögliche Wechselwirkungen informiert sein. Werden neben Codein noch andere Medikamente eingenommen, können diese die Nebenwirkungen des Codeins verstärken. Zu diesen Medikamenten gehören zum Beispiel viele Schlafmittel, Beruhigungsmittel und Psychopharmaka. Ähnliches trifft auch auf Arzneien zu, die Antihistamin enthalten oder die den Blutdruck senken sowie auf trizyklische Antidepressiva. Diese Mittel können in Verbindung mit Codein zu einem verstärkten Auftreten von Müdigkeit und Benommenheit führen. Die Atmung kann ebenfalls beeinträchtigt werden. Umgekehrt kann Codein die Wirksamkeit von Schmerzmitteln verstärken. Wegen möglicher Nebenwirkungen raten Ärzte auch dazu, während der Behandlung mit Codein keinen Alkohol zu trinken.

Wichtige Informationen über Codein

Weitere wichtige Informationen bevor Sie Codein kaufen: Das Mittel sollte beim Vorliegen von Bewusstseinsstörungen, Störungen des Atemzentrums, der Atemfunktion, erhöhtem Hirndruck, Verstopfung sowie Abhängigkeit von Opiaten nur unter sorgfältiger Abwägung der Risiken gegen den Nutzen eingesetzt werden. Während der ersten drei Monate der Schwangerschaft sollte auf Codein ebenfalls verzichtet werden, da es zu Missbildungen des Fötus führen kann. Kurz vor der Geburt darf Codein ebenfalls nicht verabreicht werden, da es beim Neugeborenen Atemstörungen hervorrufen kann. Wird während des letzten Drittels der Schwangerschaft über längere Zeit Codein genommen, können beim Neugeborenen Entzugserscheinungen auftreten. Während der Stillzeit sollten nach Möglichkeit keine Arzneimittel genommen werden, die Codein enthalten, da die Substanz in die Muttermilch gelangt und beim Säugling Trinkschwäche, Lethargie und Schläfrigkeit verursachen kann.

Geschichte von Codein

Codein ist eine chemische Verbindung, die in der Natur in der Milch des Schlafmohns, Papaver somniferum, vorkommt. Je nach Sorte ist Codein im Opiumsaft mit einem Anteil zwischen 0,3 bis 3 Prozent enthalten. Daraus wurde es erstmals 1832 von dem französischen Chemiker Pierre Jean Robiquet isoliert. Im Jahre 1912 wurde Codein zuerst von dem Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim als Wirkstoff eines Arzneimittels patentiert. Bis heute wird das Opiat Codein als Bestandteil einer ganzen Reihe von Arzneimitteln eingesetzt.

In der Medizin wird Codein hauptsächlich als hustenstillendes Mittel oder zur Bekämpfung mäßig starker bis starker Schmerzen eingesetzt.

Versandapotheken

Name der Apotheke: Natcol
Adresse der Apotheke: The Office, Britannia Way, Bolton, Lancashire, BL2 2HH, UK
Registrierungsnummer der Apotheke: 1104545

2017. www.ferndiagnose.org - Alle Rechte vorbehalten.

All registered trade names are registered trademarks of their respective companies.
Alle Handelsmarken & registrierten Marken sind Eigentum der jeweiligen Gesellschaften.
www.ferndiagnose.org verkauft, liefert oder bevoratet keine medizinischen Produkte. www.ferndiagnose.org ist keine niedergelassene oder Online-Apotheke, sondern eine Online-Plattform die zwischen Patient, Arzt und Versandapotheke vermittelt. Preise und Informationen auf www.ferndiagnose.org stellen kein Angebot an Sie dar. Sie stimmen zu und übernehmen die Verantwortung dafür, dass Sie www.ferndiagnose.org und alternative Seiten und Links auf eigene Initiative besucht haben, und mit den hier gültigen Bestimmungen und Vorschriften einverstanden sind.