Metronidazol Tabletten

Wirkstoff: Metronidazol

Metronidazol ist ein Antibiotikum welches bei zahlreichen bakteriellen Infektionen zum Einsatz kommt. Besonders häufig wird der Wirkstoff gegen Trichomoniasis verschrieben.

Metronidazol

Metronidazol auf Ferndiagnose:

DosisMengePreisDiagnose
400 mg14 Tabletten€ 55,-→ Anfrage
400 mg28 Tabletten€ 100,-→ Anfrage

Hinweis: Um das Antibiotikum Metronidazol kaufen zu können, wird ein Rezept benötigt. Für die ärztliche Ferndiagnose wird ein Fragebogen ausgefüllt und ein Live Chat mit dem Arzt geführt. Wenn ein Rezept für die Behandlung mit Metronidazol Tabletten ausgestellt werden kann, wird der Versand in die Wege geleitet.

Online Anfrage
Ärztliche Ferndiagnose
Original Medikamente
Versicherter Versand

Einsatz von Metronidazol

Metronidazol wird vornehmlich bei bakteriellen Infektionen eingesetzt. Vor allem bei der Trichomoniasis, bakterieller Vaginose, oder bei unspezifischen Infektionen von Knochen, Gelenken, Haut- und Weichteilen.

Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Infektionsprophylaxe vor Operationen, die den gynäkologischen Bereich oder den Magen-Darm-Trakt betreffen.

Wirkungsweise

Metronidazol wirkt bakterizid, also Bakterienabtötend, dieser Effekt wird dadurch erreicht, dass das Medikament die DNA der Bakterien angreift und so deren Vermehrung einerseits verhindert, aber auch den Stoffwechsel blockiert, so dass die Bakterien absterben.

Nebenwirkungen

Wie alle Medikamente kann auch das Antibiotikum Metronidazol zu Nebenwirkungen führen.

Zu den sehr häufigen Nebenwirkugnen gehören:

  • Übelkeit,
  • Bauchschmerzen,
  • Geschmacksveränderungen.


Weitere häufige Nebenwirkungen sind:

  • Verfärbung des Urins,
  • Aufstoßen,
  • Zungenbelag,
  • leichte Magen Darm Erkrankungen (Erbrechen, Durchfall, Appetitlosigkeit),
  • Entzündungen in Mund und Rachen

 

Zu den gelgentlichen Nebenwirkungen zählt:

  • Müdigkeit,
  • Schlaflosigkeit,
  • leichte psychische,
  • leichte allergische Reaktionen (Hautreizungen, Quaddelbildung, Bindehautentzündung),
  • Kopfschmerzen,
  • Schwindel,
  • beeinträchtigte Leberfunktion

Wechselwirkungen

Metromidazol führt zu Wechselwirkungen mit Disulframin (Verwirrtheit). Bei Einnahme von Barbituraten kommt es zu einer verringerten Wirkung, während Cimetidin zu einer verzögerten Ausscheidung führt und so die Wirkung verstärkt.

Patienten deren Blutgerinnung mittels Warferinen gehemmt wird müssen bei Einnahme überwacht und neu eingestellt werden, da die blutgerinnungshemmende Wirkung des Medikaments verstärkt wird.

Bei Einnahme von Lithiumhaltigen Medikamenten ann es zu einem Lithiumanstieg kommen, daher ist hier eine Dosisanpassung angezeigt.

Warnhinweise

 

Da Metronidazol in die Muttermilch übergeht sollte es während der Stillzeit nicht angewendet werden.

Die Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit Maschinen zu bedienen kann durch Metronidazol stark beeinträchtigt werden. Daher sollte darauf verzichtet werden selbst Auto zu fahren.

Ebenfalls sollten während der Einnahme keine Maschinen bedient werden und bei Arbeiten stets für einen sicheren Halt gesorgt werden.

Metronidazol sollte nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden, da dies die Nebenwirkungen verstärken kann.

  1. Metronidazol: Wirkung, Anwendungsgebiete: www.netdoktor.de/…
Medizinische Inhalte:
Medizinische Inhalte:

Unsere Fachinformationen werden von medizinschen Fachpersonal verfasst und werden nach höchstem wissenschaftlichen Standard aktuell gehalten. Unser Inhalt bietet eine kurze Erstinformation, erstetzt aber keine ärztliche Konsultation. Ob ein Rezept für das angefragte Medikament ausgestellt werden kann, wird in der Ferndiagnose von Ärzten entschieden. Die Entscheidung liegt nicht in unserer Hand sondern kann nur vom Arzt gefällt werden.