Melatonin Tabletten

Wirkstoff: Melatonin

Melatonin ist ein Homron welches für die Steuerung des Tag-Nacht-Rhythmus verantwortlich ist. Fall diese Rhytmus gestört ist, kann Melatonin eine Normalisierung fördern.

circadin-melatonin-2mg

Melatonin auf Ferndiagnose:

DosisMengePreisDiagnose
2 mg30 Tabletten€ 63,-→ Anfrage

Hinweis: Um Melatonin kaufen zu können, wird ein Rezept benötigt. Für die ärztliche Ferndiagnose wird ein Fragebogen ausgefüllt und ein Live Chat mit dem Arzt geführt. Wenn ein Rezept ausgestellt werden kann, wird der Versand in die Wege geleitet.

Online Anfrage
Ärztliche Ferndiagnose
Original Medikamente
Versicherter Versand

Anwendung von Melatonin

Anwendung findet das Hormon Melatonin bei der Störung des Schlaf-Wach-Rhythmus, das häufig bei Schichtarbeitern oder Personen, die unter „Jetlag“ leiden auftreten. Da es sich bei dem Wirkstoff Melatonin um ein körpereigenes Hormon handelt, welches auch als Schlafhormon bezeichnet wird, können Patienten Melatonin sogar über einen Zeitraum von etwa drei Monaten einnehmen. 

Einnahme von Melatonin

Das Medikament fördert die Müdigkeit, weshalb es auch nur abends vor dem Schlafengehen eingenommen werden sollte.

Wirkungsweise

Eingesetzt wird Melatonin sowohl zur Behandlung von Jet Lag als auch bei vorhandener Schlaflosigkeit. Normalerweise wird Melatonin vorrangig gegen Abend vom Körper selbst hergestellt, denn das Hormon steuert die Schläfrigkeit, die natürlich am Abend bzw. zur Nacht hin zunehmen soll.

Durch eine Zeitverschiebung auf Reisen kann es nun sein, dass das Hormon morgens statt abends ausgeschüttet wird, was zur Tagesmüdigkeit führt. Melatonin hilft dem Körper nun dabei, die notwendige Anpassung an die neue Uhrzeit bzw. Zeitzone leichter vornehmen zu können.

Vor allem bei den Symptomen Müdigkeit und Einschlafstörungen kann Melatonin hilfreich sein, in dem es den Schlaf in der Nacht fördert.

Circadin Melatonin ist als Tablette einzunehmen, sodass es sinnvoll ist, die Tabletten mit etwas Wasser zu schlucken. Die genaue Dosierung wird Ihnen der Arzt mitteilen können. Wichtig bezüglich der Einnahme ist auf jeden Fall, dass Patienten das Medikament ein oder zwei Stunden vor der Nachtruhe einnehmen.

Nebenwirkungen

Melatonin  ist ab einer gewissen Dosierung verschreibungspflichtig. Dies hat seine Begründung, da auch Nebenwirkungen & Wechselwirkungen eintreten können. Da jedoch Melatonin als Wirkstoff ohnehin ein körpereigener Stoff in Form eines Hormons ist, fallen die Nebenwirkungen bei Melatonin zum einen sehr gering auf und treten zum anderen relativ selten auf.

Falls sich doch einmal Symptome zeigen, sind diese fast immer leichter Natur. So könnten Patienten zum Beispiel eine erhöhte Reizbarkeit feststellen, nervös sein, eine trockene Haut haben oder an leichtem Schwindel leiden. Auch Müdigkeit oder Gewichtsschwankungen können auftreten.

Weitere, noch seltenere Nebenwirkungen, sind zum Beispiel Angina, Gürtelrose, Magenverstimmung, verschwommenes Sehen oder das sogenannte Restless-Legs-Syndrom

Wechselwirkungen

Melatonin sollte nicht bei Überempfindlichkeit gegen diesen Wirkstoff eingenommen werden. Eine Einnahme sollte nicht vor Arbeitsbeginn oder beim Führen eines Fahrzeugs erfolgen, da Müdigkeit ein hohes Sicherheitsrisiko darstellt. Keine Forschungsergebnisse sind für Kinder und Schwangere aufgestellt, daher sollte bei diesen möglichst ganz auf die Zufuhr von Melatonin verzichtet werden.

Gegenanzeigen

Es gibt wenige aber dennoch relevante Gegenanzeigen, die im Zusammenhang mit  Melatonin beachten werden sollten. Aufgrund einer möglichen Abschwächung der Wirkung sollte Melatonin zum Beispiel nicht in Verbindung mit alkoholhaltigen Getränken eingenommen werden.

Nach der Einnahme sollte nicht im Straßenverkehr teilgenommen werden oder gefährliche Maschinen bedient werden. Allgemein sollten keine tätigen ausgeübt werden welche Konzentration erfrodern.

Eine Einnahme ist nicht zu empfehlen, falls das Melatonin Medikament einen Stoff beinhaltet, gegenüber dem Sie als Patient allergisch reagieren. Schwangere und stillende Frauen sollten das Medikament ebenso meiden, wie es bei Patienten der Fall ist, die Probleme mit Nieren oder der Leber haben. Auch wenn eine Immunschwächekrankheit besteht, ist die Nutzung des Medikamentes untersagt.

Medizinische Inhalte:
Medizinische Inhalte:

Unsere Fachinformationen wurden von medizinschen Fachpersonal verfasst und wird nach höchstem wissenschaftlichen Standard aktuell gehalten. Unser Inhalt bietet eine kleine Erstinformation, erstetzt aber keine ärztliche Konsultation. Ob ein Rezept für das angefragte Medikament ausgestellt werden kann, wird in der Ferndiagnose entschieden. Die Entscheidung liegt nicht in unserer Hand sondern kann nur vom Arzt gefällt werden.