Solpadol (Codein & Paracetamol)

solpadol-bestellenSolpadol ist ein Kombinationspräparat, dass die beiden Wirkstoffe Paracetamol und Codein Phosphat miteinander kombiniert. Der Anteil von Codein Phosphat beträgt 30mg und der von Paracetamol 500mg pro Tablette. Wenn Sie Solpadol kaufen möchten können Sie über unseren Service eine Behandlung mit Solpadol rezeptfrei anfordern.

Rezeptfrei in dem Sinne das Sie kein Rezept vom Hausarzt einreichen müssen und Sie somit Solpadol ohne Rezept vom Hausarzt anfordern können. Die Kosten für die Rezeptausstellung per Ferndiagnose und dem Verand (24 Stunden Eilversand) sind im Preis bereits enthalten.

  • Wirkstoff: Codein Phosphat (30mg) & Paracetamol (500mg) ✓
  • Kosten für Produkt, Rezept und Versand bereits enthalten ✓

Aktuell ist kein Solpadol lieferbar.

Alternative anfordern:

DosisMengePreis Anfordern
(Paracetamol/Codein)500/30,6mg100 Tabletten€ 99,-Hier anfordern
(Paracetamol/Codein)500/30,6mg200 Tabletten*€ 149,-Hier anfordern

fragebogen ausfüllenlive chat mit dem arztrezept ausstellungexpressversand

Im Preis enthalten:

  • Ärztliches Gutachten ✓
  • Expressversand ✓
  • Apothekengebühren ✓
  • Medikamentenpreis ✓

 

Informationen über Solpadol:

Wogegen wird Solpadol angewendet?

Solpadol ist ein Medikament gegen starke Schmerzen. Es dient zur Bekämpfung starker Schmerzen, zum Beispiel nach Operationen oder Unfällen, aber auch bei Muskelschmerzen, Zahnschmerzen oder rheumatischen Schmerzen. Auch bei Grippe, begleitet von trockenem Husten, hat sich Solpadol bewährt, da das Codein den Hustenreiz hemmt.

Wie wirkt Solpadol?

Das Medikament ist in vielen Fällen effektiver als ein Schmerzmittel, das aus nur einem einzigen Wirkstoff besteht, weil sich die beiden aktiven Inhaltsstoffe Paracetamol und Codein in ihrer Wirkung ergänzen. Das Paracetamol blockiert die Übertragung von Schmerzsignalen an das Gehirn und das Codein unterdrückt ihre Weiterleitung. Diese kombinierte Wirkung macht Solpadol zu einem Medikament, das sich gut gegen starke Schmerzen eignet.

Wie sollte das Arzneimittel Solpadol eingenommen werden?

Solpadol wirkt am besten, wenn es kurz vor den Mahlzeiten eingenommen wird. Eine reguläre Tablette nimmt man mit reichlich Wasser auf, die Brausetabletten werden in ein halb volles Wasserglas gegeben, gut umgerührt und sofort getrunken.

Wie groß ist die tägliche Dosis von Solpadol?

Das variiert je nach Alter und körperlicher Verfassung des Patienten. Für Erwachsene wird im Allgemeinen eine Dosis von 1 bis 2 Tabletten alle 4 Stunden empfohlen. Dabei sollte die Höchstmenge von 8 Tabletten pro Tag nicht überschritten werden. Das Medikament eignet sich nicht für Kinder jünger als 12 Jahre.

Bei Kindern bzw. Jugendlichen im Alter von 12 bis 18 Jahren muss der behandelnde Arzt die individuelle Dosis festsetzen. Wird einmal vergessen, die Dosis zu nehmen, kann das so bald wie möglich nachgeholt werden. Ist es schon bald Zeit für die nächste Dosis, sollte auf keinen Fall die doppelte Menge genommen werden, um eine Überdosierung zu vermeiden. in diesem Fall ist es besser, die vergessene Dosis einfach wegzulassen.

Über unseren Service können Sie Solpadol so oder so erst ab 18 Jahren beantragen.

Welche Nebenwirkungen können bei Solpadol auftreten?

Wie jedes andere Medikament besitzt auch Solpadol Nebenwirkungen. Folgende konnten bis jetzt beobachtet werden:
– Verstopfung (eventuell sogar Darmverschluss)
– Übelkeit
– Schläfrigkeit
– Benommenheit
– Schwindel

Wann darf Solpadol nicht angewendet werden?

– bei Allergien gegen Paracetamol, Codein oder andere Bestandteile des Präparats
– bei erhöhtem Hirndruck
– bei schwerem Asthma oder Atmungsproblemen
– nach Operationen an der Leber, Galle oder den Gallengängen
– in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft und während des Stillens
– wenn bestimmte Psychopharmaka eingenommen werden

Was sollte bei der Behandlung mit Solpadol beachtet werden?

Es liegt im Interesse des Patienten, den behandelnden Arzt über alle anderen Medikamente zu informieren, die außer Solpadol eingenommen werden, da eine ganze Reihe von Mitteln Wechselwirkungen mit Solpadol eingehen. Viele rezeptfreie Medikamente enthalten Paracetamol. Patienten müssen darauf achten, dass es nicht zu einer Überdosierung kommt. Ebenso empfiehlt es sich, während der gesamten Dauer der Behandlung mit Solpadol Alkohol zu meiden, da dieser die Wirkung des Schmerzmittels verstärkt.

Da eine der häufigsten Nebenwirkungen der Arznei Verstopfung ist, sollten Patienten während der Behandlung mit Solpadol viel trinken und ballaststoffreiche Kost essen. Das Schmerzmittel sollte nur so lange wie nötig genommen werden, da Codein bei längerer Einnahme abhängig machen kann. Das Präparat eignet sich nicht für Kinder unter dem Alter von 12 Jahren und kann die Fahrtüchtigkeit negativ beeinflussen.

Wie wird Solpadol am besten gelagert?

Das Schmerzmittel wir am besten vor direktem Sonnenlicht geschützt aufbewahrt. Die Temperatur bei der Lagerung darf + 25°C nicht übersteigen. Die Aufbewahrung muss so erfolgen, dass Kinder keinen Zugriff auf das Mittel haben.