Tenuate Retard – Appetitzügler

tenuate-retard-bestellenTenuate Retard wird bei der Behandlung zur Gewichtreduktion an übergewichtigen Personen eingesetzt. Es wird als Alternative angewandt, wenn eine andere Therapie mit Medikationen nicht angeschlagen hat. Tenuate wird bei Patienten mit einem BMI „Körper-Maß-Index“ ab 30 eingesetzt.
Das Medikament enthält einen Wirkstoff Ameferamon hydrochlorid, welcher in der Medizin als Appettitzügler verschrieben wird.
Wenn Sie Tenuate Retard bestellen möchten, können Sie eine Behandlung über unseren verlinkten Kundenservice anfordern. Ihnen kann ein Rezept für die Behandlung mit Tenuate Retard per Ferndiagnose ausgestellt werden.
  • Appetitzüglende Wirkung ✓
  • Enthält den Wirkstoff „Ameferamon hydrochlorid“ ✓
  • Inkl. Kosten für Rezept, Medikament & Expressversand ✓

Tenuate Retard per Ferndiagnose:

ProduktDosisMengePreisAnfordern
Tenuate Retard75mg30 Tabletten€ 89,-Hier Anfordern
Tenuate Retard75mg60 Tabletten€ 159,-Hier Anfordern

Wie ist die Dosierung von Tenuate Retard?

Tenuate Retard wird einmal täglich mit einer Kapseln eingenommen.

Wann wird Tenuate Retard eingenommen? Im Idealfall dirket vor dem Mittagessen. Somit hält die Wirkung lang genug an und kommt einem Schlaf in der Nacht nicht in die Quere.

Tenuate Retard Einnahme vergessen? Wenn die Einnahme vergessen wurde, dann ist es wichtig, diese am Abend nicht nachzuholen, sondern die versäumte Dosis so stehen zu lassen.

Eine unachtsame, doppelte Indikation könnte zu gefährlichen, körperlichen Symptomen führen. In diesem Fall gilt es, im Rhytmus zu bleiben und die Behandlung des Medikaments mit der verordneten Dosis unverändert fort zu setzen.

Im Zweifelsfall oder bei körperlichen Beschwerden, die damit zu tun haben, ist unverzüglich der Arzt zu befragen.

Tenuate Retard – Wie lange einnehmen?

Die Dauer der Behandlung mit diesen Appetitzügler erfolgt in vier bis sechs Wochen.

Sie darf nur unter Aufsicht des zu behandelnden Arztes durchgeführt werden. Das Selbige gilt für einen Abbruch der Einnahme.

Diese findet in der Regel statt, wenn nach drei bis vier Wochen kein Erfolg einer Gewichtsabnahme verzeichnet werden kann. In Ausnahmefällen ist es möglich, die Behandlung zu verlängern.

In diesem Fall sollten dann Nutzen und Risiken sorgfältig vom Arzt abgewogen werden. Besonders zu erwähnen ist die Tatsache, das das Präparat auch bei einer Gewichtsabnahme nicht länger als insgesamt zwölf Wochen eingenommen werden darf, um den Körper und den Kreislauf nicht unnötig zu belasten.

Wann darf ich Tenuate nicht einnehmen?

Die Einnahme des Medikaments wird nicht empfohlen, wenn eine Allergie gegen Zink oder eine Medikamentenunverträglichkeit auf Amfepramon hydrochlorid oder folgende Inhaltsstoffe besteht: Carbomer 974P, Lactose 1-Wasser, Povidon, Weinsäure, Zink stearat.

Der aktive Wirkstoff Amfepramon hydrochlorid ist pro Stück mit einer Menge von 63.69 mg vertreten.

Zusätzlich ist eine besondere Vorsicht bei Durchblutungsstörungen von dem Herzmuskel oder der Hirngefäße angezeigt.

Gegenanzeigen wurden bei Missbrauch von Alkohol-, Drogen und Arzneimittel beobachtet.

Andere physische Erkrankungen sollten dem Arzt vor Einnahme von Tenuate retard unverzüglich mitgeteilt werden, um körperliche Schäden zu vermeiden.

Schwangeren ist die Einnahme des Medikamentes untersagt, da sich diese negativ auf den Fötus auswirken kann. Stillende Frauen sollten ihren Gynäkologen aufsuchen, und mit ihm die Therapie mit Tenuate retard zu planen, und ggf für die Zeit der Einnahme eine Stillpause einlegen.

Ratsam ist die Einnahem von Tenuate Retard aber außerhalb der Stillzeit.

Hier finden Sie einen Gegenanzeigen Check: https://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Wechselwirkungscheck

Wie wirkt Tenuate Retard?

Bei dem Arzneimittel Tenuate Retard handelt es sich um ein verschreibungspflichtiges Medikament. Eingesetzt wird es bei übergewichtigen Personen zur Reduktion des eigenen Körpergewichtes.

Es hat die Funktion eines Appetitzüglers und erwirkt, das die Anzahl der Kalorien minimiert wird. Mit diesem Schritt wird der so genannte Sympathikus aktiviert. Dieser gehört zum vegetativen Nervensystem, und ist dafür mitverantwortlich, dass die Energiereserven während der erhöten Leistung des Körpers erfolgreich abgebaut werden.

Der Wirkstoff von Tenuate Retard setzt Noradrenalin im Gehirn frei und vermindert somit den Appetit. Denn Noradrenalin aktiviert einen Teil des unwillkürlichen Nervensystems welches unseren Körper in eine Art Alambereitschaft versetzt. Diese Alarmereitschaft sorgt dann dafür das Bedürfnisse wie z.B. Appetit (oft aus Langeweile) vernachlässigt werden.

Das Mittel Tenuate Retard greift in den Stoffwechsel und Kreislauf des Körpers ein, und sollte aus diesem Grund nur im Rahmen einer Therapie unter strenger, ärztlicher Beobachtung eingenommen werden.

Während der Einnahme ist Geduld gefordert, denn der menschliche Körper benötigt einige Zeit, bis er sich schonend an eine Substanz wie diese gewöhnt hat. Da jeder Mensch individuell auf verschiedene Stoffe reagiert, kann ein genauer Zeitraum der Anpassung leider nicht genannt werden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Wie auch bei anderen Medikamente weist Tenuate eine Reihe an Nebenwirkungen auf, die sich je nach Patient unterschiedlich äußern können.

Am häufigsten ist die Mundtrockenheit nach Einnahme beobachtet worden, die sich jedoch mit Zuführung von Flüssigkeit beheben lässt. Dazu eignet sich am besten Mineral- oder Leitungswasser.

Schwindel, Übelkeit, Schlafstörungen sowie Kopfschmerzen treten ebenfalls auf, aber können ebenfalls mit milden Teesorten und viel Flüssigkeit abgemildert werden.

Eine seltene Erscheinung, wo sofort ein Arzt hinzugezogen werden muss, ist ein starker Schmerz im Brustraum. Dieser weist auf einen enormen Blutdruckanstieg hin, der im Lungenbereich stattfindet. Diese Nebenwirkung ist selten, sollte aber beachtet wird.

Da Tenuate wie viele Appetitzügler stimmungsaufhellend wirkt, tritt nach mehrwöchiger Einnahme ein Gewöhnungseffekt ein.

Aus diesem Grund sollte Tenuate niemals eigenverantwortlich abgesetzt werden, sondern nur zusammen mit dem Arzt ausgeschlichen, der die Dosis gemeinsam mit dem Patienten langsam niedriger werden lässt.

Bei plötzlichem Absetzen ist die Gefahr von Entzugserscheinungen und Stimmungschwankungen groß.

Die Wirkweise wurde von einem Großteil der Patienten als positiv bewertet. Je nach Patient und Körpergefühl stellte sich zwischen der ersten und dritten Einnahme ein fehlendes Hungergefühl ein, was die Heißhungerattaken weniger werden ließ.

Der Körper selbst erholt sich nach zwei bis drei Wochen, und gewöhnt sich schonent an Tenuate. Erste Abnehmerfolge werden in einem relativ kurzem Zeitpunkt schnell erzielt.

Es ist von hoher Wichtigkeit zu erwähnen, dass Tenuate niemals auf einen längeren Zeitpunkt eingenommen werden darf.

Es eignet sich optimal neben einer professionellen Ernährungsumstellung zur Begleitung der ersten, meist schweren Phase einer Gewichtsreduktion. Die Nebenwirkungen sollten neben der Therapie ebenfalls ärztlich überwacht werden.

Gibt es Alternativen zu Tenuate?

Eine bekannte Alternative zu Tenuate mit den gleichen Wirkstoff (Ameferamon) wäre das Medikament Regenon. Tenuate Retard wirkt schleichender und somit eher über den gesamten Tag verteilt. Regenon hat dagegen eine sofortige schnellere Wirkung, die allerdins auch schneller wieder nachlässt.

Wie kann ich Tenuate Retard kaufen?

Sie können Tenuate Retard in jeder Apotehke kaufen wenn Ihnen ein gültiges Rezept vom Arzt vorliegt. Sie können allerdings auch eine Ferndiagnose in Anspruch nehmen. Somit kann Ihnen das Rezept über das Internet von einem Arzt ausgestellt werden.

Unser verlinkter Kundenservice ermöglicht diese Verbindung zwischen Arzt und Patient über das Internet. Die Kosten für das Rezept und einen Eilversand sind bereits inbegriffen.

ProduktDosisMengePreisAnfordern
Tenuate Retard75mg30 Tabletten€ 89,-Hier Anfordern
Tenuate Retard75mg60 Tabletten€ 159,-Hier Anfordern