Tramal Retard

tramal-retard-bestellenTramal (Tramadol) Retard Tabletten werden zur Linderung von mittelstarken bis starken Schmerzen eingesetzt. Tramal Retard wirkt langsamer und somit „schleichender“ als die normalen Tramadol Kapseln. Wenn Sie Tramal Retard bestellen möchten, können Sie über unseren Kundenservice eine Behandlung mit Tramal Retard anfordern. Ihnen kann anschließend ein Rezept per Ferndiagnose ausgestellt werden.

  • Wirkt langsamer als normale Tramadol Kapseln ✓
  • Enthält den Wirkstoff: Tramadolhydrochlorid ✓
  • In 100, 150 und 200mg erhältlich ✓

Tramal Retard anfordern:

DosisMengePreisAnfordern
100mg100 Kapseln€ 129,- Hier anfordern
100mg100 Tabletten€ 99,-Hier anfordern
150mg60 Tabletten€ 149,- Hier anfordern
200mg60 Tabletten€ 149,- Hier anfordern

fragebogen ausfüllenlive chat mit dem arztrezept ausstellungexpressversand

Im Preis enthalten:

  • Ärztliches Gutachten ✓
  • Expressversand ✓
  • Apothekengebühren ✓
  • Medikamentenpreis ✓

Informationen über Tramal Retard

Tramal Retard Wirkungsweise

Tramal ist ein Schmerzmittel der Opiatgruppe und wirkt somit direkt im zentralen Nervenssystem. Das heißt es entwickelt seine Wirkung in den spezifischen Nervenzellen des Gehirns und Rückenmarks.

Es werden immer Signale, die ausgegelöst werden im Körper an das Gehirn oder den Nervenzellen im Rückemark gesendet, dort wird das Signal dann aber durch die schmerzstillende Wirkung des Tramadols gedämpft beziehungsweise sogar vollends gestillt.

Tramadol wirkt je nach Dosierung binnen 30 Minuten und kann je nach Art des Schmerzes zwei bis sieben Stunden anhalten.

Tramal Retard Gegenanzeigen

Tramal darf nicht angewendet werden als Ersatz bei einem Drogenentzug oder beim Vorhandensein einer Abhängigkeitserkrankung. Ebenfalls sollte das Mittel nicht bei erhöhtem Hirndruck zum Beispiel nach einer Hirnverletzungen zu Einsatz kommen. Zusätzlich ist die Einnahme von Tramadol nicht zu empfehlen, wenn man an Bewusstseinsstörungen, Epilepsie, Leber- und Nierenerkrankungen sowie an Atemprobleme leiden.

Tramal Retard Nebenwirkungen

Das opiathaltige Mittel Tramal hat, wie jedes Medikament, auch mögliche Nebenwirkungen. Hier treten am häufigsten Schwindelgefühle und Übelkeit nach der Einnahme auf.

Auch das Auftreten von Kopfschmerzen und Benommenheit sind keine Seltenheit bei der Einnahme von Tramadol Retard. Ebenfalls kann es zu Juckreiz, Erbrechen sowie Durchfall, Herz-Kreislaufproblemen, Appetitlosigkeit oder gar auch zu Krampfanfällen kommen.

Bei einer längeren oder unkontrollierten Einnahme des Medikaments besteht die Gefahr eine körperliche und psychische Abhängigkeitserkrankung zu entwickeln. Weitere psychische Nebenwirkungen können sich in Halluzinationen, Verwirrtheit, Angstzuständen, Schlafstörungen und Albträumen niederschlagen.

Tramal Retard Wechselwirkungen

Tramal Retard hat mit diversen Substanzen Wechselwirkungen. Demnach darf Tramal nicht eingenommen werden, wenn im Vorfeld schon andere Schmerz- oder Schlafmittel angewandt wurden oder gar Alkohol konsumiert worden ist.

Durch eine Einnahme benannter Substanzen kommt es zu einer unkontrollierbaren Verstärkung der Medikamentenwirkung von Tramal. Ebenfalls sollte Tramadol nicht in Kombination mit Arzneimitteln gegen Epilepsie eingenommen werden, denn entweder es wird die Wirkweise des Tramdadols herabgesetzt oder die Gefahr Krämpfe und Epilepsieanfälle zu bekommen steigert sich enorm.

Warnhinweise Tramal Retard

Bitte beachten Sie bei der Einnahme von Tramal Retard, dass es zu Benommenheit kommen kann und das Reaktionsvermögen beeinträchtig sein kann, vermeiden Sie in diesem Fall das Fahren eines Fahrzeuges. Des Weiteren halten Sie sich an die Vorgaben wie Dosis und Anwendungszeit des Arztes.