Spedra (Avanfil)

spedraSpedra ist ein neues beliebtes Potenzmittel mit den Wirkstoff Avanfil. Mit den Wirkstoff Avanafil erhält der Patient ein sehr starkes Potenzmittel, mit wachsender Beliebheit.
Wenn Sie Spedra bestellen möchten können Sie über unseren Service eine Behandlung mit Sepdra anfordern. Somit können Sie Spedra ohne Rezept vom Hausarzt bestellen, denn schließlich wird Ihnen extra ein Rezept von einem zugleassenen Arzt für Sepdra ausgestellt. Dieser Service ist im Preis bereits enthalten.
  • In 50, 100 und 200mg erhältlich ✓
  • Enthält den Wirkstoff „Avanafil“ ✓
  • Wirkt bereits nach 20 Minuten ✓

Spedra anfordern:


50mg


Dosis MengePreisBehandlung
50mg4 Tabletten€ 85,- Hier anfordern
50mg8 Tabletten€ 149,- Hier anfordern
50mg12 Tabletten€ 209,- Hier anfordern
50mg16 Tabletten€ 264,- Hier anfordern
50mg20 Tabletten€ 309,- Hier anfordern
50mg24 Tabletten€ 375,- Hier anfordern
50mg28 Tabletten€ 439,- Hier anfordern
50mg32 Tabletten € 459,- Hier anfordern

100mg

DosisMengePreisAnfordern
100mg4 Tabletten€ 99,-Hier anfordern
100mg8 Tabletten€ 169,- Hier anfordern
100mg12 Tabletten€ 219,- Hier anfordern
100mg16 Tabletten€ 289,- Hier anfordern
100mg20 Tabletten€ 329,- Hier anfordern
100mg24 Tabletten€ 395,- Hier anfordern
100mg28 Tabletten€ 469,- Hier anfordern
100mg32 Tabletten€ 579,- Hier anfordern

200mg

DosisMengePreisAnfordern
200mg4 Tabletten€ 109,- Hier anfordern
200mg8 Tabletten€ 179,- Hier anfordern
200mg12 Tabletten€ 249,- Hier anfordern
200mg16 Tabletten€ 319,- Hier anfordern
200mg20 Tabletten€ 374,- Hier anfordern
200mg24 Tabletten€ 445,- Hier anfordern
200mg28 Tabletten€ 510,- Hier anfordern
200mg32 Tabletten€ 589,- Hier anfordern

fragebogen ausfüllenlive chat mit dem arztrezept ausstellungexpressversand

Im Preis enthalten:

  • Ärztliches Gutachten ✓
  • Expressversand ✓
  • Apothekengebühren ✓
  • Medikamentenpreis ✓

Fragen & Antworten über Spedra:

Kann ich Spedra rezeptfrei bestellen?

In Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern nicht möglich, Spedra rezeptfrei bestellen zu können. Den oft als sehr peinlich empfundenen wiederholten Besuch beim Hausarzt oder Urologen können Sie sich trotzdem ersparen, denn wir bieten für das notwendige Rezept die Konsultation mit unseren spezialisierten Ärzten an. Sie erfolgt im Chat, nachdem Sie einen von den Medizinern erarbeiteten Fragebogen ausgefüllt haben. Unsere Ärzte prüfen dabei sehr genau, ob bei Ihnen Faktoren vorliegen, die gegen die Verwendung von Spedra als Potenzmittel sprechen. Die Kosten für den Chat mit dem Arzt und die Kosten für den von uns angebotenen Expressversand sind in den für die verschiedenen Packungsgrößen von Spedra angegeben Preisen enthalten.

 

Wie beseitigt Spedra die Potenzprobleme?

Wenn Sie Spedra bestellen, erhalten Sie Tabletten mit dem Wirkstoff Avanafil. Er gehört in die Gruppe der PDE-5-Hemmer, die auch beispielsweise in den Potenzmitteln Viagra und Sildenafil enthalten sind. PDE-5 ist die Kurzbezeichnung für die Phosphodiesterase des Typs 5, welche im menschlichen Körper dafür sorgt, dass das cyclische Guanosinmonophosphat, kurz cGMP, abgebaut wird. Dieses Guanomonophosphat bewirkt eine Entspannung der glatten Muskulatur, die auch in den Schwellkörpern des männlichen Glieds anzutreffen ist. Steigt der cGMP-Spiegel, erschlafft diese Muskulatur und ermöglicht, dass Blut in die Schwellkörper einströmen kann. Das zusätzliche Blut vergrößert das Volumen und bewirkt letztlich die Erektion. Das in Spedra enthaltene Avanafil verhindert den vorzeitigen Abbau von cGMP, indem es die Wirkung des „Gegenspielers“ blockiert.

 

Wie schnell und wie lange wirkt Spedra?

Dass immer mehr Männer statt Viagra und Sildenafil Spedra bestellen, liegt vor allem daran, dass Avanafil sehr schnell wirkt. Üblicherweise werden 20 bis 30 Minuten angegeben, doch Studien haben gezeigt, dass die meisten Männer die Wirkung von Spedra schon nach etwa 15 Minuten spüren. Außerdem hat Avanafil den Vorteil, dass die Wirkung nur rund fünf Stunden anhält, wobei fetthaltige Nahrung sowohl den Wirkungseintritt verzögern als auch die Wirkdauer verändern kann. Auch müssen keine Einschränkungen wie beispielsweise der Verzicht auf Grapefruitsaft wie bei Levitra beachtet werden. Das amerikanische Pendant zum europäischen Spedra ist übrigens das Präparat Stendra.

 

Besteht bei Spedra die Gefahr eines „Dauerständers“?

Es ist ein weit verbreiteter Irrglaube, dass Potenzmittel wie Spedra allein eine Erektion oder sogar eine Dauererektion bewirken könnte. Die Dauererektion gehört zu den selten beobachteten Nebenwirkungen des Wirkstoffs Avanafil. Für eine Erektion ist die Ausschüttung des cyclischen Guanosinmonophosphats notwendig. Sie erfolgt nur dann, wenn der Mann auch mit entsprechenden sexuellen Reizen konfrontiert wird.

 

Welche Wechselwirkungen & Gegenanzeigen sind bei Spedra zu beachten?

Dass es keine legale Chance gibt, Spedra rezeptfrei bestellen zu können, liegt an den zu beachtenden Risiken. So sind Männer, die im letzten halben Jahr einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erlitten haben, von der Anwendung ausgeschlossen. Auch erhebliche Herzrhythmusstörungen gehören zu den Kontraindikationen bei Spedra. Bei Männern mit zu hohem oder zu niedrigen Blutdruck sollte der Wirkstoff Avanafil ebenfalls nicht angewendet werden. Unerwünschte und teils gefährliche Wechselwirkungen sind außerdem mit sämtlichen nitrathaltigen Medikamenten möglich.

 

Welche Nebenwirkungen kann Spedra haben?

Bis zu zehn Prozent der Anwender berichten davon, dass zu den Nebenwirkungen von Spedra Kopfschmerzen, Hitzewallungen und Verstopfungen der Nase gehören können. Wesentlich geringer ist mir durchschnittlich einem Prozent das Risiko von Verdauungsstörungen, Veränderungen der Leberwerte, Müdigkeit und einer spürbaren Beschleunigung des Herzschlags. Diese Nebenwirkungen klingen von allein wieder ab. Sollte entgegen aller bisherigen Erfahrungen eine Dauererektion auftreten, ist eine schnelle Vorstellung beim Arzt notwendig, um irreparable Schäden an den Schwellkörpern zu verhindern. Dies tritt allerdings sehr selten ein.

Informationen über Spedra:

Was ist Spedra?

Das Medikament Spedra wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt. Anders als Viagra zeigt das Mittel bereits 30 Minuten nach seiner Einnahme Wirkung. Die Wirkungsdauer beträgt etwa vier Stunden. Der enthaltene Wirkstoff ist Avanafil, ein Phosphodiesterase-5-Inhibitor. Avanafil steigert den Blutfluss in den Penis und fördert dadurch die Erektion. Avanafil stellt ein Konkurrenzprodukt zu Viagra-Generika dar. 2011 wurde das Medikament unter dem Namen Stendra in den USA zugelassen und kam in Dosierungen von 50,100 und 200 mg auf den Markt. Das Medikaments Spedra ist verschreibungspflichtig.

Was ist eine erektile Dysfunktion?

Erektile Dysfunktion wird umgangssprachlich Impotenz genannt. Es handelt sich um Erektionsstörungen, die viele Ursachen haben können. Sie treten beispielsweise als Folge von Medikamenteneinnahme, durch Alkohol- und Nikotinmissbrauch, durch Operationen im Becken, durch Diabetes, Arteriosklerose, Verletzungen und Nervenerkrankungen und hormonelle Störungen auf. Ab dem 50. Lebensjahr lösen hauptsächlich körperliche Veränderungen infolge des Alterungsprozesses Erektionsstörungen aus.

Wirkungsweise von Spedra

Mit dem Medikament Spedra besitzt die Medizin seit März 2014 ein weiteres Therapeutikum zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED). Der Wirkstoff ist ausschließlich zur Behandlung erwachsener Männer zugelassen, die an ED leiden. Ohne vorherige sexuelle Stimulation kann er jedoch nicht wirken. Zum Erreichen einer Erektion muss also ein Vorspiel stattfinden.

Die empfohlene Dosis beträgt täglich 100mg, oft reichen jedoch auch 50mg aus. In vielen Studien war Avanafil den Vergleichspräparaten überlegen. Bei Männern mit Diabetes mellitus und nach Prostataektomie war eine höhere Dosierung mit 200 mg notwendig. Als Ergebnis von In-vitro-Studien konnte festgestellt werden, dass Avanafil deutlich stärker hemmt als andere Phosphodiesterase-5-Inhibitoren.

Avanafil erweiterte Blutgefäße und senkt den Blutdruck. Die Wirkung tritt rasch ein und es erfolgt zu befragen, da insbesondere Wechselwirkungen mit NO-Donatoren gefährlich werden können. Die Resorption des Wirkstoffs wird durch unterschiedliche Faktoren beeinflusst. So kann ein fettreiches Essen die Aufnahme verlangsamen und die Wirksamkeit des Mittels beeinträchtigen.

Anwendung von Spedra

Die Tablette sollte man eine halbe Stunde vor sexueller Aktivität einnehmen. Zu beachten ist, dass sie nur nach sexueller Erregung wirkt. Auch wenn Spedra zu den Mahlzeiten eingenommen werden kann, nimmt man es idealerweise auf nüchternen Magen. Nach der Mahlzeit kann das Eintreten der Wirkung etwas länger dauern. Die maximale Tagesdosis von einer Tablette darf nicht überschritten werden. Vor der Einnahme sollte jeder Anwender die Packungsbeilage genau lesen.

Nebenwirkungen und Warnhinweise von Spedra

Spedra darf nicht von Frauen und nur von Männern über 18 Jahren eingenommen werden. Sie dürfen Spedra nicht einnehmen wenn Sie Arzneimittel gebrauchen, die Nitrate enthaltenen, Medikamente gegen AIDS – oder auch bestimmte Anti-Pilzmittel verwenden. Sie dürften ebenfalls kein Spedra einnehmen wenn Sie an Organschäden leiden, Herz-, Kreislauf Probleme oder Augenprobelme haben.

Es kann wie bei allen Medikamenten zu Nebenwirkungen kommen. Nach der Einnahme von Spedra können Kopfschmerzen, verstopfte Nase, Schwindelgefühl, Schläfrigkeit und leichte Augenbeschwerden auftreten. Sollten sich Nebenwirkungen bemerkbar machen, ist der Arzt aufzusuchen, der eventuell eine andere Dosierung oder einen anderen Wirkstoff verordnet.